«

»

Nov 26 2013

Stabwechsel in Berlin – Oberst a. D. Pütz neuer Leiter Regionalkreis

Oberst a.D. Puetz

Oberst a.D. Puetz

Bereits im Frühjahr wechselte die Leitung im Regionalkreis (RK) Berlin. Brigadegeneral a. D. Hans Speidel gab, wie er in der Einladung schrieb, „den Staffelstab“ an den Nachfolger, Oberst a. D. Franz-Josef Pütz, weiter. Aus diesem Anlass waren die Mitglieder der Clausewitz-Gesellschaft aus Berlin und der Region sowie Gäste in das Offizierheim der Julius-Leber-Kaserne geladen worden.

Vor diesem Kreis würdigte der Präsident der Clausewitz-Gesellschaft e. V., Generalleutnant a. D. Dr. Klaus Olshausen, die Leistungen von Brigadegeneral a. D. Hans Speidel in der bisherigen Funktion. Er sei dankbar dafür, sagte Dr. Olshausen, dass der ehemalige Standortkommandant von Berlin den Regionalkreis 11 Jahre lang mit ruhiger Hand geführt habe. Die Clausewitz-Gesellschaft habe sich in dieser Zeit in Berlin als Ansprechpartner zu Fragen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik etabliert. Außerdem biete das bereits traditionelle Berliner Colloquium, in Zusammenarbeit mit der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, jährlich eine weithin beachtete „Leuchtturm-Veranstaltung“ für die Clausewitz-Gesellschaft an. Brigadegeneral a. D. Hans Speidel habe den Mitgliedern durch die zweijährlich stattfindenden Wochenend-Seminare auf der Insel Usedom die Gedanken Clausewitz` immer wieder aktuell nahebringen können.

Dieser hatte sich mit einem Vortrag über „Adam Trott zu Solz‘ Weg im Widerstand“ eindrucksvoll auch selbst verabschiedet. In seinen spannenden und teilweise aufwühlenden Ausführungen ging Brigadegeneral a. D. Hans Speidel mit vielen Details auf ein außerordentlich facettenreiches und beeindruckendes Leben dieses großartigen Menschen Adam Trott zu Solz ein. Die Zuhörer ließen sich gerne mitnehmen auf diese ganz besonderen Einblicke in Denken und Handeln dieses außergewöhnlichen Christen, Diplomaten und Patrioten. Lang anhaltender Beifall des Auditoriums begleitete den Dank an Brigadegeneral a. D. Hans Speidel dafür.

Der Präsident unserer Gesellschaft ließ es sich auch nicht nehmen, mit sehr persönlichen Worten den neuen Leiter des Regionalkreises Berlin, Oberst a. D. Franz-Josef Pütz, vorzustellen und einzuführen. Er wünschte dem „Neuen“ alles erdenklich Gute und Fortune für seine Aufgabe in der Bundeshauptstadt und in der Region. Dieser nutzte die Gelegenheit, seine Vorstellungen kurz darzulegen, allen befreundeten Organisationen, insbesondere aber der Bundeswehr, eine gute Zusammenarbeit anzubieten und die Mitglieder der Clausewitz-Gesellschaft um aktive Unterstützung zu bitten.

Bei einem kleinen Imbiss nahmen Mitglieder und Gäste gerne die Gelegenheit wahr, nicht nur über Clausewitz und sein Erbe, sondern auch über die aktuellen politischen Entwicklungen zu sprechen.

Mit Benutzung dieser Website aktzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen