Feb 11 2018

„Ein Jahr Präsident Trump“ – Werner Sonne beim RK SÜDWEST

Einleitung

Am 5. Februar 2018 besuchte der Journalist und Autor Werner Sonne das Forum Mainz. Das Forum Mainz ist eine Kooperation der Deutschen Atlantischen Gesellschaft und der Clausewitz-Gesellschaft. Er trug zum Thema „Ein Jahr Präsident Trump: Entwicklungen im Bereich der transatlantischen Beziehungen“ vor.

Vortrag „Ein Jahr Präsident Trump: Entwicklungen im Bereich der transatlantischen Beziehungen“

Der Referent legte den Schwerpunkt seiner Ausführungen auf Amerikas neue Nuklearstrategie.

Strategische US Dokumente

Zuerst erläuterte er, dass die Trump-Administration bisher drei wesentliche strategische Dokumente veröffentlicht hat:

  • die Nationale Sicherheitsstrategie vom Dezember 2017
  • die Nationale Verteidigungsstrategie vom Januar 2018
  • der Nuclear Posture Review vom Februar 2018

Insbesondere stellte er heraus, dass alle drei Dokumente auf einer gemeinsamen Analyse aufbauen. Demnach befindet sich Amerika in einem Wettstreit mit den Großmächten Russland und China.

Rückblick Kalter Krieg

In einem nächsten Schritt untersuchte er im Rückblick kritisch den geplanten Einsatz von Nuklearwaffen in Deutschland und in Europa während des Kalten Krieges.

Hierzu erläuterte Sonne, dass es in den damaligen Übungen zu Kontroversen zwischen deutschen und den amerikanischen Teilnehmern gekommen ist. So mussten teilweise die Staats- und Regierungschefs eingeschaltet werde, um diese zu lösen. Dabei erinnerte er an die Problematik der noch immer in Deutschland gelagerten Nuklearwaffen.

Dabei stellte er heraus, dass auch nach der neuen amerikanischen Strategie Nuklearwaffen eine besondere Kategorie von Waffen seien. Deren Einsatz sei folglich nur in Extremsituationen vorstellbar.

Diskussion

Dem Vortrag folgte eine rege an der Diskussion.

Der Leiter des Forum Mainz, Generalmajor a.D. Christian Millotat, begrüßte dabei besonders herzlich Angehörige des Stabes des Hauptquartiers der United States Army in Europa (HQ USAREUR) in Wiesbaden und dessen deutschen Chef des Stabes, Brigadegeneral Kai Rohrschneider.

Millotat hob hervor, dass über das US Hauptquartier eine besondere Verbindung des Forum Mainz zu unserem nordamerikanischen Verbündeten geknüpft worden sei. Diese ermögliche einen regelmäßigen Gedankenaustausch.

Christian Millotat dankt Werner Sonne

Christian Millotat (rechts) dankt Werner Sonne

Werner Sonne bei seinem Vortrag "Ein Jahr Präsident Trump: Entwicklungen im Bereich der transatlantischen Beziehungen"

Werner Sonne bei seinem Vortrag

Fotos: Henning Fox, Mainz

Mit Benutzung dieser Website aktzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen