Okt 14 2017

„Einsatz und Zukunft der NATO-Frühwarnflotte“ – Brigadegeneral Karsten Stoye beim RK NORD

Am 14. September 2017 lud der Regionalkreis Nord der Clausewitz Gesellschaft Mitglieder und Gäste zu einem weiteren Vortragsabend ein. Unter den über 60 Teilnehmern waren auch Soldatinnen und Soldaten der Universität der Bundeswehr Hamburg und Teilnehmer des aktuellen Generalstabslehrganges der Bundeswehr sowie der Kommandeur der Führungsakademie, Konteradmiral Carsten Stawitzki. Karsten Stoye trug vor zum Thema: “Einsatz und Zukunft der NATO- Frühwarnflotte“. Stoye ist derzeit Kommandeur des NATO- 3A-Verbandes in Geilenkirchen.


Ihm untersteht das aus 16 NATO- Mitgliedsstaaten stammendende internationale Militär- und Zivilpersonal des Verbandes, der im Auftrag der NATO- Befehlshaber luftgestützte Frühwarn-, Führungs- und taktische Gefechtsführungsfähigkeiten bereitstellt.
Es war ein fundierter Vortrag aus erster Hand, der eine Reihe von Fragen aufwarf, denen sich BG Stoye gerne stellte.
Eine Zusammenfassung des Vortrages von Brigadegeneral Stoye findet sich hier: Einsatz und Zukunft der NATO-Frühwarnflotte

Ullrich Tiedt, Oberst der Reserve und Leiter RK Nord

AWACS-Maschine im Flug (Foto: Capt. A.L.J. Bongers)

AWACS auf dem Flugfeld (Foto: Andrea Hohenforst)

Carsten Stawitzki, Karsten Stoyke, Ullrich Tiedt (v.l.n.r.)

Mit Benutzung dieser Website aktzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen