Bestpreis der Clausewitz-Gesellschaft verliehen

Während der Immatrikulationsfeier am 24. Oktober 2019 an der der Helmuth Schmidt Universität Hamburg wurden Studierende, Nachwuchswissenschaftler und Alumni für ihre besonderen Leistungen während des Studiums ausgezeichnet.

Im Rahmen dieser Feier verlieh der Leiter des Regionalkreises Nord, Oberst der Reserve Ullrich Tiedt, die Bestpreise der Clausewitz-Gesellschaft e.V.

Für besondere Leistungen im Studium und vorbildliche militärische Pflichterfüllung erhielten drei Preisträger den Bestpreis der Clausewitz-Gesellschaft. Der Preis besteht aus einer dreijährigen Mitgliedschaft in der Gesellschaft. Dazu überreichte Ullrich Tiedt jedem Preisträger einen Band von Clausewitz‘ „Vom Kriege“ und das Jahrbuch der Gesellschaft

Ausgezeichnet wurden Leutnant zur See Philipp Ströker (Studienfach Maschinenbau, Durchschnittsnote 1,0), Leutnant Oliver Hoffmann (Studienfach Geschichtswissenschaft, Durchschnittsnote 1,1) und Oberleutnant Wolf von Blumröder (Studienfach Politikwissenschaft, Durchschnittsnote 2,0).

Oberst a. D. Ullrich Tiedt (2. v. r.), Leiter des Regionalkreises Nord der Clausewitz-Gesellschaft, mit den Preisträgern Oliver Hoffmann, Philipp Ströker und Wolf von Blumröder

Oberst a. D. Ullrich Tiedt (2. v. r.), Leiter des Regionalkreises Nord der Clausewitz-Gesellschaft, mit den Preisträgern Oliver Hoffmann, Philipp Ströker und Wolf von Blumröder

 

Mit Benutzung dieser Website aktzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen