Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Berliner Colloquium 2020

2. April, 11:30 - 3. April, 13:00

10€ - 60€

Multilateralismus in der Krise
Welche Zukunftsperspektiven haben die bisherigen Stabilität, Sicherheit, Frieden und Wohlstand fördernden multinationalen Institutionen?

Spätestens seit 2014 erleben wir einen grundlegenden Wandel der internationalen Lage. Die allgemeinen und sicherheitspolitischen Herausforderungen übersteigen die nationalen Fähigkeiten zur Lösung der anstehenden Probleme. Die aggressive Politik Russlands, das rasch wachsende globale Machtstreben Chinas und die häufig unberechenbare Haltung der US-Administration unter Präsident Trump haben für Europa eine zunehmend ungünstige Lage geschaffen. Verschärft wird die Lage durch die nach wie vor präsente Hydra des internationalen Terrorismus, weltweit agierende Organisierte Kriminalität, durch wachsende Verwundbarkeiten, Risiken und potentielle Gefährdungen im alle Lebensbereiche durchdringenden Cyber- und Informationsraum, durch den Klimawandel und fortbestehende Instabilitäten im Welthandel. In diesen Zeiten braucht es mehr denn je multilaterale Regelungen, stabile Strukturen und vertrauenswürdige Institutionen.

Vor dem skizzierten Hintergrund sollen im Berliner Colloquium 2020 die aktuelle sicherheitspolitische Lage und die daraus folgenden Konsequenzen für Bewahrung der multilateralen Ordnung und Institutionen analysiert werden. Wir werden dabei – wie in den Vorjahren – in einem Wechsel von Vorträgen und Paneldiskussionen mit namhaften Experten die Thematik behandeln und ausreichend Zeit für Diskussionen mit dem Auditorium vorsehen. Wir freuen uns darauf, Sie beim Berliner Colloquium 2020, der gemeinsamen Veranstaltung der Clausewitz-Gesellschaft e.V. und der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, begrüßen und anregende Gespräche mit Ihnen führen zu können

Rahmenprogramm
Donnerstag, 02. April 2020

11:30 Uhr Anmeldung Tagungsbüro

12:30 Uhr Begrüßung
Generalleutnant a.D. Kurt Herrmann, Präsident der Clausewitz-Gesellschaft e.V.

12:40 Uhr Begrüßung und Einführungsvortrag
Botschafter Ekkehard Brose, Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik

13:30 Uhr Vortrag und Gesprächsrunde zum Thema (vorläufiges Arbeitsthema)
„Die multinationalen Institutionen im Zangengriff globaler Mächte?“
oder
„EU Strategien in einer zunehmend bipolaren Ausrichtung der Gestaltungsmächte. Sind pentarchische Strukturen der vorläufige Endpunkt einer neunen globalen Orientierung?“
(Außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen an die VN, NATO, EU und OSZE. Welche Lösungsansätze zur Wiederherstellung und Stärkung einer multilateralen Weltordnung erscheinen realistisch?)
FF: BAKS

15:30 Uhr Kaffeepause

16:15 Uhr Vortrag/Gesprächsrunde: „Was ist von den Vereinten Nationen und der Europäischen Union bei der Lösung dringender sicherheitspolitisch relevanter Probleme, z.B. in der Bekämpfung von Fluchtursachen aufgrund von Klimaveränderungen, Umweltzerstörung, sozialen Missständen oder Korruption, zuerwarten?“ (vorläufiger Arbeitstitel) (Welche gesamtpolitischen Ansätze zur Bewältigung der Migrationsproblematik bzw. nachhaltigen Bekämpfung z.B. von Fluchtursachen sollten/können die VN und EU wählen/ergreifen?)
FF: BSH („Clinic Session“)

17:10 Uhr Ggf. Ergänzende Bemerkungen zum ersten Tag des Colloquiums
Botschafter Ekkehard Brose, Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik

18:30 Uhr Empfang | Serenade (Musikkorps)
gegeben von
Generalleutnant a.D. Kurt Herrmann, Präsident der Clausewitz-Gesellschaft e.V.
und
Botschafter Ekkehard Brose, Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik

19:00 Uhr Abendessen „Berliner Büffet“
Gastvortrag: „ Multilateralismus in der Krise: Welche politischen Ansätze seitens Deutschland und der EU sind künftig erforderlich?“ (vorläufiges Arbeitsthema)
MdB Alexander Graf Lambsdorff, FDP, (angefragt), Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion mit Zuständigkeit für Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik.

Freitag, 03. April 2019
08:45 Uhr Eröffnung Teil II
Generalleutnant a.D. Kurt Herrmann, Präsident der Clausewitz-Gesellschaft e.V.
09:00 Uhr Vortrag und Gesprächsrunde zum Thema:
„Welche verteidigungspolitischen und militärstrategischen Ansätze/Beiträge seitens EU und Deutschland sind erforderlich, um die Effektivität multinationaler Institutionen wirksam zu stärken?“
Ministerialdirektor Botschafter Dr. Detlef Wächter (angefragt), Abteilungsleiter Abteilung Politik im Bundesministerium der Verteidigung
Rear Admiral Jürgen Ehle (angefragt), Senior Military Advisor / Managing Director for CSDP and Crisis Response (MD-CSDP-CR), European External Action Service (EEAS)
Professor Dr. Carlo Masala, Professor für Politikwissenschaften an der Universität der Bundeswehr München
N.N.(angefragt), Schweizer Generalstabsoffizier
Moderation: Dr. Stefanie Babst (angefragt), Chief Strategic Policy Analyst to the Secretary-General and Chairman of the Military Committee of NATO

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Vortrag und Diskussion zum Thema:
„Die Rolle der Bundeswehr im Rahmen der gemeinsamen Sicherheit und Verteidigung Europas sowie der Nordatlantischen Allianz“
Generalleutnant Bernd Schütt, Abteilungsleiter Strategie und Einsatz im Bundesministerium der Verteidigung
12:30 Uhr Abschließende Bemerkungen:
Generalleutnant a.D. Kurt Herrmann, Präsident der Clausewitz-Gesellschaft e.V.
ca. 13:00 Uhr Möglichkeit zum Mittagessen und Abreise

Anmeldungen bitte bis 16.03.2020

Wichtig ! Bei Hotelreservierung, bitte bis 27.02.2020 Hotelzimmer buchen (siehe Hotelinformationen weiter unten).

Die Kosten für Hotelunterkunft sind „vor Ort“ zu zahlen.

Kosten für An- und Abreise, Hotelunterkunft, Verpflegung sowie Tagungskosten gehen zu Lasten der Teilnehmer.

Den Angehörigen der Bundeswehr und des Öffentlichen Dienstes wird empfohlen, bei ihren Vorgesetzten die dienstliche Teilnahme zu beantragen. Die Anerkennung der Förderungswürdigkeit als staatspolitische Bildungsveranstaltung wird bei der Bundeszentrale für politische Bildung beantragt.

Tagungsunterlagen (Namensschild, aktualisiertes Tagungsprogramm, Viten Referenten, Teilnehmerliste) erhalten Sie im Tagungsbüro.

Eine kostenfreie Stornierung ist nur bis zum 16.03.2020 möglich.

Hotelinformationen

Bis zum 27.02.2012 wurden im Hotel Christophorus alle verfügbaren  Zimmereinheiten vorreserviert.

VCH-Hotel Christophorus
Evangelisches Johannesstift Berlin
Schönwalder Allee 26/3
13587 Berlin-Spandau
Tel.: 030 33606 0
Fax: 030 33606  114
E-Mail: christophorus.berlin@t-online.de
www.johannesstift-hotel.de

Einzelzimmer 70,00 € einschl. Frühstück
Doppelzimmer 100,00 € einschl. Frühstück

Bei Ausschöpfen des Kontingents steht in Spandau weitere Hotelkapazität im Sens City Hotel, Heidereuterstraße 37, Berlin Spandau) zur Verfügung, die bis zum 23.02.2018 vorgehalten wird.

Unser Sonderpreis:

Einzelzimmer 79,00 € einschl. Frühstück
Doppelzimmer 109,00 € einschl. Frühstück

Reservierung/Abruf und weitere Informationen über das Hotel Christophorus.

Die Tagungsstätte und das  Hotel Christophorus sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

Fahrzeit vom Bhf. Spandau mit Bus M45 ca. 10-15 Minuten bis zum Johannesstift (Endstation). Der Bus M 45 verkehrt im 10-Minuten-Takt von Bhf. Zoo über Bhf. Spandau zum Johannesstift.

Vom Flughafen Tegel mit der Bus-Linie X9 oder der Bus-Linie 109 bis zum Jakob-Kaiser-Platz. Dort in die U-Bahn-Linie U7 bis Endhaltestelle Rathaus Spandau. Weiterfahrt mit Bus-Linie M45 vom Bhf. Spandau.
Die Taxifahrt vom Flughafen Tegel zum Hotel Christophorus kostet ca. 20 Euro.

Bitte reservieren Sie Ihre Hotelunterkunft selbst!

Anmeldungen

The numbers below include tickets for this event already in your cart. Clicking "Get Tickets" will allow you to edit any existing attendee information as well as change ticket quantities.
BC 2020 - beide Tage einschl. Nebenkosten
Anmeldung für Teilnahme an beiden Tagen
60,00
BC 2020 - nur 1. Tag einschl. Nebenkosten
Anmeldung für Teilnahme ausschließlich am 1. Tag
35,00
BC 2020 - nur 2. Tag einschl. Nebenkosten
Anmeldung für Teilnahme ausschließlich am 2. Tag
35,00
BC 2020 - nur Nebenkosten (Begleitung)
Für Begleitungen von Teilnehmern, die jedoch nicht an den Vortragsveranstaltungen teilnehmen.
10,00
Empfang/Buffet 02.04.19 abends
Anmeldung für Teilnahme am Empfang mit Buffet am Abend des 1. Tages (1 Person)
35,00
Mittagessen 02.04.19
Anmeldung für das Mittagessen am 1. Tag (1 Person)
16,00
Mittagessen 03.04.19
Anmeldung für das Mittagessen am 2. Tag (1 Person)
16,00

Details

Beginn:
2. April, 11:30
Ende:
3. April, 13:00
Eintritt:
10€ - 60€
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Clausewitz-Gesellschaft
E-Mail:
geschaeftsstelle@clausewitz-gesellschaft.de

Veranstaltungsort

VCH-Hotel Christophorus
Schönwalder Allee 26
Berlin-Spandau, Berlin 13587 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies indem Sie auf "Zustimmen" im Cookie-Banner klicken

Mit Benutzung dieser Website aktzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen