Absage des 16. Clausewitz-Strategiegesprächs, 21. Oktober 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der jüngsten Entwicklung der COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) Pandemie sehen wir uns leider gezwungen, das für Mittwoch, den 21. Oktober 2020, im Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße 58/59, 10117 Berlin (Mitte) geplante 16. Clausewitz-Strategiegespräch zum Thema „Nuklearstrategie: Brauchen wir einen neuen Ansatz in einer Welt in Unordnung?“ abzusagen. Angesichts der aktuellen Infektionszahlen möchten wir Ihnen keine unvertretbaren Gesundheitsrisiken zumuten.

Wir sind derzeit bemüht, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt und dann in einer den besonderen Umständen angepassten Form durchzuführen, ggf. auch als „hybrides Gesprächsforum“ mit deutlich verringerter Präsenz und der Möglichkeit zur virtuellen Teilnahme über das Internet. In der verfügbaren Zeit bis zum 21. Oktober wird dies allerdings aus technischen Gründen nicht mehr möglich sein. Über einen neuen Termin werden wir Sie rechtzeitig in Kenntnis setzen.

Für durch die jetzige Absage möglicherweise entstandenen Unannehmlichkeiten bitten wir um Verständnis. Zugleich wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie auch weiterhin Ihr Interesse an Themen der Sicherheitspolitik und Strategie bewahren könnten und wir Sie bei künftig hoffentlich wieder durchführbaren Veranstaltungen begrüßen dürften.

Mit Dank für Ihr Verständnis, mit besten Wünschen für Ihre Gesundheit und
Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund
Deutsche Atlantische Gesellschaft e.V.
Clausewitz-Gesellschaft e.V.

Mit Benutzung dieser Website aktzeptieren Sie die Nutzung von Cookies. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen